Waldweihnacht des CVJM Altdorfs war ein voller Erfolg

Altdorf – Viele Kinder und Erwachsene nahmen die Einladung des CVJM-Altdorf zur Waldweihnacht am Samstag, den 16.12.17 an.
Gemeinsam liefen alle Besucher mit Fackeln und Laternen von der Grundschule in den Fürstenschlagwald, um dort auf das Bläserensemble der städtischen Musikschule unter der Leitung von Christine Harris zu treffen. Ein Vorbereitungsteam hatte dort zudem einen Tannenbaum mit Lichtern geschmückt, den Platz mit Fackeln ausgeleuchtet und außerdem Glühwein und Punsch an einer Feuerstelle gekocht.
Es folgte ein besinnlicher Teil, in dem es neben vielen weihnachtlichen Liedern um die Dunkelheit im Leben ging. Diese Dunkelheit weicht in der Adventszeit immer mehr dem Licht und die Helligkeit und Wärme findet schließlich mit der Geburt des Jesuskindes in der Krippe seinen Höhepunkt. Zudem wurde im Wald den Besuchern die Geschichte von Leo Tolstoi: „Martin, der Schuster“ als Anspiel dargeboten. In dieser Geschichte geht es darum, dass der Schuster auf die Einkehr Jesu bei ihm wartet, aber stattdessen eine hilfsbedürftige junge Mutter, ein Arbeiter und ein hungriges kleines Mädchen bei ihm auftauchen. All diesen Personen hilft er. In der Nacht erscheint ihm Jesu im Traum und gibt sich in den drei Personen zu erkennen.
Im Anschluss konnten sich alle Besucher bei Glühwein, Punsch und Lebkuchen am Feuer stärken, bevor sie wieder nach Hause zurückliefen.