Geocaching

Am 25.04. machten sich 19 kleine Entdecker und ein Mitarbeiterteam des CVJM in und um Altdorf auf die Suche nach verborgenen Schätzen. Nachdem sich alle kennengelernt und durch verschiedene Spiele im Grünen aufgewärmt hatten, wurden zwei Gruppen gebildet, von denen sich eine auf die klassische Variante der Schnitzeljagd begab. Die andere Gruppe wurde mit GPS-Geräten ausgestattet und machte sich ans „Geocaching“ – eine Art elektronische Schatzsuche, bei der die Verstecke (oder „Caches“) anhand geographischer Daten mit Hilfe von GPS-Geräten gesucht werden.
Der „Cach“, den die CVJM-Gruppe aufspüren sollte, wurde von den jungen Schatzsuchern nach einem Fußmarsch durch Altdorf in der Nähe des Bahnhofes gefunden. Die klassischen Schatzsucher erhielten Hinweise, die sie vom Altdorfer Schwimmbad, über den Spielplatz an der Grundschule und das Seniorenheim in der Meergasse bis zum Wäldchen an der Riedener Straße führten. Dort wartete dann eine Schatzkiste voller Süßigkeiten und kleinen Geschenken als Belohnung auf die Finder. Am Ausgangspunkt trafen sich die beiden Gruppen schließlich wieder, um sich auszuruhen und eine Bibelgeschichte über das Finden und Teilen von Schätzen zu hören. Danach wurden die Gruppen getauscht, sodass jeder einmal sowohl den klassischen Schatz, als auch den „Cach“ gesucht hatte. Am Ende des Nachmittags wurden die müde gewordenen, aber auch sehr zufriedenen Schatzsucher wieder von ihren Eltern in Empfang genommen.